2016/17

Werkzeugkisten rechtzeitig zum Vatertag

Gerade noch rechtzeitig zum Vatertag wurden die Werkzeugkisten der 3a und der 3 b fertig. Einige verschenkten die Kisten auch an Oma und Opa. Alle sägten und schliffen und bohrten, damit alle Kisten fertig wurden!

Bacherlebnistag 2017

Erlebnis pur am Rettenbach

Die 2. Klassen machten im Juni die tolle Erfahrung, Biologie anders zu erleben und zu spüren, wie gut Ruhe und Natur tun bzw. wie viel Spaß das Lernen im Freien machen kann. In der Rettenbachklamm bei Mariatrost wurde mit Naturmaterialien gelegt, gemalt, experimentiert und mit Keschern wurden kleinste Lebewesen aus dem Bach geholt und mit Lupen identifiziert. Die Experten vom Umweltbildungszentrum Steiermark standen uns mit Rat und Tat zur Seite und machten diesen Vormittag zu einem wahren Erlebnis für uns alle! Mehr Fotos!

Wintersportwoche Grebenzen 2017

Auch heuer war die Begeisterung groß als es zur Wintersportwoche auf die Grebenzen nach St. Lambrecht ging! Alles Schüler schafften es nach dieser Woche sturzfrei die Piste hinab zu düsen, die Meisten wagten es sogar den steilen Hang, welcher eine Fahrt im Sessellift benötigte, zu bewältigen. Jedoch nicht nur das Schifahren alleine war das was zählte! Von einer sportlichen Olympiade, einer Wanderung inklusive Sesselliftfahrt sowie einer "Rodelpartie" und weiterem abwechslungsreichen Freizeitprogramm waren alle begeistert. Neben den sich laufend bessernden Wetterbedingungen fanden wir optimale Schneeverhältnisse vor.

Aktivitäten der 2. Klassen im Februar

Zuerst machten wir uns hübsch und schauten uns im Opernhaus das Musical „Der Zauberlehrling“ an. Voller Begeisterung lauschten wir der Musik und den Zaubersprüchen, die uns aus der bereits gelernten Ballade sehr bekannt vorkamen. Weiters gab es als Abschluss des Deutsch-Semesters für alle fleißigen Leser, die ihr Leseziel erreicht hatten, ein leckeres Frühstück. Die Motivation für das 2. Semester ist nun bei allen wieder sehr groß. Am Faschingsdienstag wagten wir Narren uns gemeinsam mit den 1. Klassen auf das Eis in Liebenau. Bewegung tut uns gut und macht großen Spaß. Näheres ist auf den Fotos zu sehen.

Art-Gallerie

Neue Exponate in der Art-Gallerie!

Bitte hier klicken!

 

Krebshilfe Sammlung im Citypark

Einige SchülerInnen der 4.Klassen waren vor Weihnachten im Citypark für die KREBSHILFE im Einsatz.

Es wurde eifrigst gesammelt; und am Ende des Vormittags konnten über € 1200,- Herrn Scherer von der Krebshilfe überreicht werden. Für die SchülerInnen war es ein interessantes Erlebnis, die unterschiedlichen Einstellungen der Erwachsenen kennenzulernen.

Schulsportgütesiegel

Das Bundesministerium für Bildung und Frauen verleiht an Schulen, die bestimmte Bedingungen erfüllen, das Österreichische Schulsportgütesiegel.   Diese Auszeichnung ist ein Zertifikat für besondere Leistungen der Schule im Fach „Bewegung und Sport“. Es hat eine Gültigkeit von 4 Jahren.

Bewertet werden zahlreiche Kriterien hinsichtlich Sportgeräte - Ausstattung, Schulveranstaltungen, Teilnahme an Schulsportveranstaltungen, Qualifikation des gesamten Lehrkörpers, Schulprojekten und Qualitätsschwerpunkten der Schule. 

In einem Festakt im Grazer Rathaus wurde der NMS Puntigam von der Präsidentin des Landesschulrates, Dipl.Päd. Elisabeth Meixner, der Fachinspektorin für Bewegung und Sport, Mag. Christa Horn und Stadtrat Kurt Hohensinner das Schulsportgütesiegel in BRONZE verliehen.

Unsere Schule war vertreten durch Direktorin Ingrid Ninaus und den Koordinator für Bewegung und Sport Alfred Krenn.

Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und wollen uns auch in Zukunft darum bemühen, dass unsere Schüler und Schülerinnen mit Freude ausreichend Bewegung und Sport betreiben.

Elternverein

Neues vom Elternverein gibt es hier!

Festival der Spiele

Am 28.11. waren wir 2. Klassler beim "Festival der Spiele" von Ludovico. 

Wir durften zwei Stunden lang unzählige Spiele testen, ausprobieren und kennenlernen. Ebenso erspielte sich jede Klasse ein Brettspiel als Geschenk. Der Vormittag war ein schönes Erlebnis und hat uns motiviert, unsere Brettspiele in der Klasse wieder öfter herauszuholen.


Berufspraktische Tage der 4. Klassen

Auch heuer war es wieder soweit und die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen durften in die Arbeitswelt hineinschnuppern.

„Unsere Großen“ konnten in einer intensiven Woche, mit teilweise sehr anspruchsvollen und vor allem für die Kinder ungewohnten Tätigkeiten, viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Manch eine/r hat dabei bereits ihren/seinen Traumjob gefunden, während  andere wiederum um eine Erfahrung reicher geworden sind und davon profitieren können.

Die Rückmeldungen waren von beiden Seiten durchwegs positiv und alles in allem war es eine gelungene 1. Arbeitswoche für die Kids. Mehr Fotos gibt es hier!

Lernen mit allen Sinnen, ein Projekt der 2. Klassen

L

ustig war diese Woche

E

xperimente durchführen

R

Iechen, hören, fühlen, schmecken, sehen

N

nicht allein arbeiten müssen

E

inige Spiele ausprobieren

N

nur gemeinsam sind wir stark

 

 

M

erkmale des Auges

I

nsel der Fantasiereise

T

Asten und erkennen

 

 

A

rbeit an Stationen

L

achen und Spaß haben

L

ernen aufeinander zu hören

E

rlebnis beim Fühlen und Schmecken

N

Netzhaut, Wimpern, Augenbrauen

 

 

S

chmecken

I

Ris, Linse, Pupille

N

ehmen und geben

N

amen der Sinnesorgane

E

ine Auswahl an gesunder Jause

N

ur einen Sinn einsetzen


Lehrausgang Landesfachschule Alt-Grottenhof

 

Wir haben zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und eine besondere Schule kennengelernt, die wir nach der 4. Klasse NMS besuchen könnten und einen Ort gefunden, an dem wir viel über Tiere erfahren und diese auch aus nächster Nähe sehen und angreifen können. Es war ein richtig toller Vormittag, wie ihr an den Fotos sehen könnt…

 

Besuch im Keltendorf bei Weiz

 

Die 2a und 2b waren im Keltendorf, wo wir sehen konnten, wie die Menschen vor vielen tausend Jahren gelebt und gearbeitet haben. Ein Mann in typischen Kleidern hat uns zuerst einiges über die Keltenzeit erzählt. Dann wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe ist mit ihm durch die verschiedenen Häuser gegangen und hat noch mehr Infos über die Kelten erfahren. Die andere Gruppe musste mit zwei Damen selbst Mehl aus Getreidekörnern mahlen und dann ein Brot backen. Danach wurde gewechselt. Am Ende hat jeder ein Rätsel-Blatt mit verschiedenen Fragen bekommen und wir konnten unser selbst gemachtes Brot essen. Zum Schluss hat uns der Mann am Dudelsack ein Lied vorgespielt. Es war sehr schön!

 

Milos, 2a

 

Projektwoche der 3. Klassen

Die 3. Klasse besuchten am Montag das ORF Studio in Graz, St. Peter. Wir durften einen Blick in die großen Aufnahmestudios werfen und erfuhren viel wie Fernsehen und Radio gemacht werden. Am Dienstag hatten wir einen Workshop zum Thema Zeitung. 2 Stunden beschäftigten wir uns in unterschiedlichen Stationen mit dem Medium Zeitung. Anschließend bekamen wir noch eine Führung durch die Druckerei Syria. Am Mittwoch besuchten wir die Antenne Steiermark in ihrem neuen Sendestudio. Einige von uns durften auch eine Ansage machen, die sogar gesendet wurde. Zu unsererAnsage! Am Donnerstag arbeiteten wir dann in Gruppen an unseren Beiträgen und Reportagen der Woche und stellten eine kleine Zeitung her. Am Freitag präsentieren wir dann unsere Werke!  Mehr Fotos!

Halloween

Im Werkunterricht fertigten die 3. Klassen heuer Halloween Schilder für zu Hause an. Mit großem Eifer wurde gesägt, gebohrt, geschliffen und geschraubt. Zum Schluss wurden die Schilder natürlich noch bemalt und mit nach Hause genommen. Bei dieser Werkarbeit konnten die Schüler auch das Bandschleifgerät und die elektrische Dekupiersäge ausprobieren.


"My Everest your molehill"

Vom 2. bis zum 8. Oktober fand an unserer Schule das Graz-Treffen von unserem Erasmus* Projekt: "My Everest your Molehill" statt. LehrerInnen und SchülerInnen aus Deutschland, Spanien, Ungarn, Belgien und der Türkei waren bei uns zu Gast. Es gab ein abwechslungsreiches Programm, vom Besuch der Schokolade Fabrik Zotter, über die Greifvogelschau auf der Riegersburg bis zum Genußregal. Außerdem gab es einen Theater Workshop zum Thema Toleranz.

"Held der Schule"

Stefan Reinbacher wurde vom Landesschulrat für seine Unterstützung besonderer Mitschüler als "Held der Schule" ausgezeichnet.

Er erhielt eine Urkunde, in der die Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner sich bei ihm für seinen Einsatz und sein soziales Engagement neben den schulischen Leistungen bedankt. Er hat Verantwortung für die Gemeinschaft übernommen und sich mit viel Mitgefühl um die Nöte und Sorgen seiner Mitschüler eingesetzt. Die Urkunde wurde von Frau Direktor Ninaus überreicht.

Wir sind sehr stolz auf dich Stefan!

 

Ein spezieller Start ins neue Schuljahr!

Die 2. Klassen sind heuer nach den langen Ferien auf besondere Weise ins neue Schuljahr gestartet. Unsere Lehrer haben sich spezielle Tagesprogramme, sogenannte Schwerpunkttage überlegt. Dadurch waren die ersten zwei Wochen sehr abwechslungsreich und wir hatten die Chance, uns wieder langsam an die Schule, die Abläufe und Regeln und das Zusammenleben mit der Klasse zu gewöhnen.

Am Kooperationstag haben wir spezielle Spiele und Übungen gemacht, um uns gegenseitig aufeinander zu verlassen, im Team zusammenzuarbeiten, uns bei Spielen an Regeln zu halten und auch damit klarzukommen, wenn wir verlieren.

Der Sprachentag war dazu gedacht, dass uns bewusst wird, wie viele verschiedene Sprachen wir in unseren Klassen sprechen. Wir haben versucht ein kleines Wörterbuch zu erstellen, das Kindern helfen soll sich zu verständigen, die aus seinem anderen Land zu uns kommen.

Am Bewegungstag machten wir einen Ausflug in den Motorikpark Gamlitz. Dort konnten wir unsere Geschicklichkeit an den vielen Geräten testen, gemeinsam spielen und schaukeln und uns am Ende im Schwimmteich abkühlen.

Der Tag der Lerntechniken sollte uns helfen, uns wieder daran zu erinnern, wie man in den einzelnen Fächern lernt, welche Tipps und Tricks es dafür gibt und was wir beachten sollen, damit das Gelernte besser im Kopf bleibt.

Sehr fleißig gemalt und gewerkt haben wir an den Kreativtage. Dabei ist ein Heftumschlag für unseren Wochenplaner und eine Holzbox für unser Bankfach entstanden. Damit sollen wir uns leichter tun, Ordnung zu halten.

Die Heimat- und Kulturtage haben uns besonders viel Spaß gemacht. In Gruppen haben wir Plakate über unsere Heimatländer vorbereitet und unseren Schulkollegen bei den Präsentationen Bräuche und spezielle Infos über die einzelnen Länder erklärt. Unsere eigentliche Heimat Graz haben wir mit einer Stadtralley in der Innenstadt erkundet. In Gruppen mussten wir unterschiedliche Sachen finden und dabei gut zusammenarbeiten.

Als Abschluss der zwei Wochen trafen wir zum ersten Mal mit unseren Lesepartnern der 1. Klassen zusammen. Jedes Kind der 2. Klasse hat für dieses Schuljahr einen Partner aus der ersten Klasse. Wir haben uns bei diesem Treffen kennengelernt, zusammen gespielt und Steckbriefe ausgefüllt. Im Laufe dieses Schuljahres werden wir regelmäßig gemeinsam lesen üben.

Auch eine selbst gemachte gesunde Jause darf bei uns nie fehlen, diese haben wir sehr genossen. Nach diesen sehr lustigen zwei Wochen beginnt nun der „Ernst des Schullebens“ und der Unterricht nach Stundenplan startet. Aber wir sind uns sicher, dass sich unsere Lehrer wieder spannende Stunden, Ausflüge und Projekte für uns überlegen werden. Zu den Fotos!

NMS Puntigam
Gradnerstraße 24
8055 Graz

nms.puntigam@stadt.graz.at
Tel.: +43/316/872-6895
Fax: +43/316/872-6896